Feiertag

Da lag er nun

Ja, da lag er nun, ER, der 23 Kilo Kürbis. Er lag auf der Treppe. Sicher, im Sommer hatten wir gefragt, ob wir auch einen bekommen können. Das war lange her, aber jetzt war er da.

Unverhofft kommt oft und vor allem gerade nicht eingeplant. Ein gelbes Mahnmal: Wir wollten doch, wir hatten doch vor.

Zum Glück halten die Kürbisse bei kühler Lagerung ne ganze Weile.

Osterdeko selbstgemacht

Osterdekoration selbstgemacht, mein Osterhase zum Nachbauen mit Bauanleitung

Osterhasen gehören einfach zur Osterdekoration, aber die Figuren sind meistens recht teuer und selbstgemacht ist auch viel schöner. Hier mein Vorschlag zum Nachbauen.

Man braucht dafür:

Faschingskostüme für Kinder - selbstgemacht, das kleine Teufelchen

Das Teufelchen:

Aus schwarzem Stoff (es geht ein altes T-Shirt) eine Kappe basteln, die Hörner aus rotem Stoff,mit Watte ausstopfen und auf die Kappe nähen. Für den Schwanz einen langen Schlauch nähen und mit Watte ausstopfen. Am Ende aus roter Wolle einen Puschel annähen. Den Dreizack aus Pappe ausschneiden und mit Alufolie bekleben. Dazu ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Strumpfhose anziehen.

Fertig! Viel Spass beim Kinderkarneval!

Kinderfasching-Schminktipp Teufel

Das Teufelchen bekommt in meinem Kinderfasching - Schminktipp ein rotes Gesicht. Die Augenbrauen leicht schräg mit schwarzen Kafalstift nachzeichnen. Um die Augen dunklen Lidschatten auftragen. Mit schwarzer Theaterschminke ein Bärtchen aufmalen und die Lippen schwarz schminken. Die Haare mit Haarspray schwarz und rot einfärben. Fertig ist ein liebenswerter Teufel, selbstgeschminkt.

Jetzt wird´s heiß auf der Faschingsparty

Frühstücksbrötchen - frisch aus dem Ofen, natürlich selbstgemacht

Wenige Grundzutaten reichen und die selbst gebackenen Brötchen lassen sich in vielen Variationen herstellen. Als weiche weisse Brötchen, bestreut oder verfeinert mit Sesam und Mohn genauso wie zum Katerfrühstück mit Brezelsalz!

Da wir nur einen kleinen Haushalt haben, habe ich ein ursprüngliches Rezept mit mehr als 1 KG Mehl auf ca 9 - 10 Brötchen runtergerechnet.

Wie gesagt, hat man das Ganze zweimal gebacken, bleiben Variationen keine Grenzen gesetzt. Für 9 Brötchen brauchen wir:

Zutatenliste: